Jetzt Vergleichen und sparen...

Mo bis Freitag: 8:00 bis 17:00 Uhr

07195 - 9299770

Jetzt Vergleichen und sparen...

Stromkosten reduzieren: Die besten 5 Tipps

Stromkosten reduzieren: Die besten 5 Tipps
Inhaltsangabe

So kann man Stromkosten reduzieren

Durch die Reduzierung des Energieverbrauchs in Ihrem Haus können Sie Stromkosten reduzieren, erhöhen Ihre Energiesicherheit und verringern die Umweltverschmutzung durch nicht erneuerbare Energiequellen. Wenn Sie vorhaben, ein kleines System für erneuerbare Energien zu installieren, um Ihren eigenen Strom zu erzeugen, z. B. eine Solaranlage oder eine kleine Windkraftanlage, ist die Reduzierung Ihrer Strombelastung der erste Schritt.

Sie sparen Geld, indem Sie ein kleineres System kaufen können. Es gibt viele Stromsparideen, oder auch günstige Ökostromtarife, mit denen Sie nachhaltig Strom sparen können. Häufig lohnt sich auch ein Strompreisvergleich, nach dem Sie möglicherweise Ihren aktuellen Stromtarif wechseln.

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie die Stromkosten reduzieren und einen Stromvergleich durchführen können:

  • Geräte und Elektronik: Kaufen Sie energieeffiziente Produkte und betreiben Sie diese effizient. Verwenden Sie eine fortschrittliche Steckdosenleiste, um „Vampirlasten“ zu reduzieren – Strom, der verschwendet wird, wenn keine Elektronik verwendet wird.
  • Beleuchtung: Kaufen Sie energieeffiziente Produkte, betreiben Sie sie effizient und bringen Sie mithilfe energieeffizienter Fenster und Oberlichter mehr Tageslicht in Ihr Zuhause, um Stromkosten reduzieren zu können.
  • Elektrische Raumheizung und -kühlung: Kaufen Sie energieeffiziente elektrische Systeme und betreiben Sie diese effizient. Integrieren Sie passive Solardesignkonzepte in Ihr Zuhause, einschließlich der Verwendung energieeffizienter Fenster. Isolieren und versiegeln Sie Ihr Zuhause ordnungsgemäß. Wählen Sie ein energieeffizientes Heizsystem, das wenig bei kein Strom verbraucht.
  • Elektrische Warmwasserbereitung: Kaufen Sie einen energieeffizienten elektrischen Warmwasserbereiter oder wählen Sie einen energieeffizienten Warmwasserbereiter, der wenig bis keinen Strom verbraucht.

Zeitbasierte Stromtarife

Um den Spitzenstrombedarf zu senken und Geld zu sparen, führen viele Energieversorger Programme ein, die ihre Kunden dazu ermutigen, außerhalb der Spitzenzeiten Strom zu verbrauchen. Die Programme geben die Einsparungen durch Rabatte oder reduzierte Stromtarife an Sie als Kunden weiter. Durch einen Strom Vergleich werden Sie diese Tarife finden.

Mit intelligenten Zählern und Hausenergiemanagementsystemen können Kunden programmieren, wie und wann ihr Haus Energie verbraucht. Solche Programme können Ihnen jederzeit die tatsächlichen Stromkosten in Rechnung stellen, die von hohen Preisen in Zeiten hoher Nachfrage bis zu niedrigen Preisen außerhalb der Spitzenzeiten reichen. Wenn Sie Ihren Stromverbrauch auf Zeiten außerhalb der Spitzenzeiten verlagern können, z. B. wenn Sie Ihren Geschirrspüler spät abends verwenden, können Sie mit diesen Programmen Geld sparen und gleichzeitig Ihrem Stromanbieter helfen.

Zeitbasierte Tarife sind für Besitzer von Plug-in-Hybriden und Elektrofahrzeugen sehr attraktiv, da diese Fahrzeuge normalerweise nachts aufgeladen werden. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, den Energieverbrauch Ihres Haushalts zu senken, von einfachen Verhaltensanpassungen bis hin zu umfangreichen Heimwerkerarbeiten.

Die beiden Hauptmotive zur Energieeinsparung sind die Einsparung von Stromrechnungen und der Schutz der Umwelt. Im Folgenden werden die fünf häufigsten Möglichkeiten, um Energie und Strom in Ihrem Haus zu sparen, von den einfachsten bis zu den intensivsten Methoden, erläutert.

Top 5 Möglichkeiten, um Energie zu sparen

1. Verhalten im Alltag ändern

Sie müssen nicht unbedingt energieeffiziente Produkte kaufen, wenn Sie energiesparender leben möchten. Schalten Sie einfach Lampen, Geräte oder Lichter aus, wenn Sie diese nicht brauchen. Eine weitere Alternative ist, Aufgaben, die normalerweise durch energieintensive Geräte durchgeführt werden, manuell zu erledigen (z.B. Spülen von Hand).

Die Verhaltensanpassungen, die das höchste Potenzial für Einsparungen bei den Stromversorgern aufweisen, sind die Reduzierung der Wärme Ihrer Heizung in den kalten Wintermonaten und dass Sie die Klimaanlage im Sommer nicht so häufig nutzen. Heizkosten sind einer der größten Kostenpunkte einer Rechnung.

2. Glühbirnen durch Energiesparlampen ersetzen

Normale Glühbirnen benötigen zu viel Strom und müssen häufiger ausgetauscht werden als Energiesparlampen. Leuchtdiodenlampen (LEDs), Kompaktleuchtstofflampen und Halogenglühlampen benötigen 25-80% weniger Strom. Außerdem ist die Haltbarkeit zwei bis 20 mal so hoch. Obwohl energieeffiziente Lampen teurer sind, wird sich die Anschaffung aufgrunf des geringen Energiebedarfs und der Haltbarkeit amortisieren.

3. Verwenden Sie intelligente Steckdosenleisten

„Phantomlasten“ oder der Strom, den die Elektronik beim Ausschalten oder im Standby-Modus verbraucht, sind eine Hauptquelle für Energieverschwendung. Es wird geschätzt, dass 75% der Energie, die zur Stromversorgung von Haushaltselektronik verwendet wird, beim Ausschalten verbraucht wird, wodurch jährliche Kosten von 200 Euro entstehen können.

Intelligente und fortschrittliche Steckdosenleisten können das Problem von Phantomlasten beseitigen, indem die Stromversorgung der Elektronik abgeschaltet wird, wenn sie nicht verwendet wird. Diese Steckdosenleisten lassen sich so programmieren, dass sie über Fernschalter ausgeschaltet werden können.

4. Installieren Sie ein intelligentes Thermostat

Ein intelligentes Thermostat kann so eingestellt werden, dass das Heizen und Kühlen während der Schlaf- oder Abwesenheitszeit automatisch ausgeschaltet oder reduziert wird. Wenn Sie ein smartes Thermostat installieren, vermeiden Sie verschwenderischen Energieverbrauch beim Heizen und Kühlen, ohne Ihr HLK-System oder zu aktualisieren. Mit einem programmierbaren Thermostat können Sie durchschnittlich 200 Euro pro Jahr sparen. Diese Thermostate gibt es in verschiedenen Modellen, die an Ihren Wochenplan angepasst werden können.

5. Kaufen Sie energieeffiziente Geräte

Im Durchschnitt sind Geräte für ungefähr 13 % Ihres gesamten Energieverbrauchs im Haushalt verantwortlich. Beim Kauf eines Geräts sollten Sie zwei Zahlen beachten: den anfänglichen Kaufpreis und die jährlichen Betriebskosten. Obwohl sie normalerweise höhere Kaufpreise haben, sind ihre Betriebskosten 9-25% niedriger als bei herkömmlichen Modellen.

Wenn Sie ein energieeffizientes Gerät kaufen, sollten Sie nach Geräten mit dem Ernergie-Spar-Logo suchen. Dies ist eine Garantie dafür, dass das Gerät während des Betriebs und im Standby-Modus weniger Energie verbraucht als Standardmodelle ohne Energieeffizienz. Die Energieeinsparungen unterscheiden sich je nach Gerät.

Fazit

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie schnell, einfach und effektiv Ihre Stromkosten reduzieren können. Der Umstieg auf energiesparende Geräte ist ein erster Schritt. Viel wichtiger ist aber, dass Sie Geräte, die Sie nicht benötigen, ausschalten.

Das könnte Sie auch Interessieren