Jetzt Vergleichen und sparen...

Mo bis Freitag: 8:00 bis 17:00 Uhr

07195 - 9299770

Jetzt Vergleichen und sparen...

Strom Grundversorgung: Was bedeutet das eigentlich?

Strom Grundversorgung: Was bedeutet das eigentlich?
Inhaltsangabe

Was ist eine Strom Grundversorgung?

Wer einen Wohnungswechsel plant oder in eine andere Stadt zieht, wird automatisch an der neuen Anschrift an den dort zuständigen Grundversorger Strom gemeldet. Um den zuständigen Grundversorger vor Ort ausfindig zu machen und welche Alternativen außer der Grundversorgung möglich sind erfahren Sie in der nachfolgenden Beschreibung.

Sicher ist, man muss sich beim neuen Grundversorger anmelden. Allerdings ist die Grundversorgung bezüglich der Tarife nicht gerade preiswert und viele Verbraucher nutzen die Möglichkeit den Versorger zu wechseln.

Grundversorgung unter die Lupe nehmen

Grundversorgung bedeutet die Bewohner vor Ort mit notwendigen Gütern zu versorgen. Anders bezeichnet, das zur Verfügung stellen von Strom und anderer Energie für die Bevölkerung zu bezahlbaren Preisen. Mit der Grundversorgung ist gewährleistet, dass die Einwohner der Stadt, des Ortes mit allen für das Leben notwendigen Gütern und Dienstleistungen beliefert wird.

Bezeichnet wird die Grundversorgung auch, als sogenannte Vorsorge um das Dasein sicherzustellen. Das betrifft unter anderem auch die Versorgung der Einwohner mit Strom oder Gas, also mit Energie. Grundversorgung kann sowohl von öffentlicher Hand als auch von privaten Unternehmen bereitgestellt werden. Zu einer Grundversorgung zählen unter anderem Stromversorgung, Wasserversorgung, Abfallentsorgung, Ärzte und Kliniken.

Strom Grundversorgung

Was die Grundversorgung mit Strom angeht, damit ist die Grundversorgung mit Strom an Haushalte nach allgemeinen Richtlinien und Preisen gemeint. Strom Grundversorgung vollzieht jener Versorger, der die meisten Haushalte in der Region mit Strom beliefert. Mit notwendigen Angaben der Stromversorger bestimmt die dafür zuständige Behörde den Grundversorger für die nächsten 36 Monate.
Die Anschrift und Bezeichnung des Grundversorgers wird von öffentlicher Stelle online bekannt gegeben. Laut Bundesnetzagentur steht jedem Haushalt diese Grundversorgung zu.

Anbieter Strom Grundversorgung ausfindig machen

Welcher Grundversorger momentan der Ansprechpartner vor Ort ist, erfährt man normalerweise von diesem selbst, spätestens drei Wochen vor Umzug, der Grundversorger meldet sich schriftlich beim Kunden.
Allerdings sollte man möglichst nicht so lange warten!

Frühestens wenn in der neuen Wohnung Strom verbraucht wird, entsteht ein Vertrag mit dem Energielieferanten der Grundversorgung. Zudem besteht sowieso Mitteilungspflicht.

Grundversorger Strom herausfinden – Vorgehensweise

  • Postleitzahl Wohnort ausfindig machen
  • Internetseite Netzbetreiber aufrufen
  • Postleitzahl eingeben
  • Angegebenen Netzbetreiber anklicken
  • Telefonnummer bzw. E-Mail-Adresse notieren
  • Zuständigen Netzbetreiber kontaktieren – fertig!

Alternative Suche und damit Grundversorger Strom herausfinden

Auch der bisherige Stromlieferant kann Auskunft darüber erteilen, wer der zukünftige Grundversorger ist. Ist die neue Wohnung bezogen, steht im Normalfall noch keine Stromrechnung zur Verfügung, also auch kein Name des zukünftigen Grundversorgers.

Es gibt alternativ die Möglichkeit diesen mittels Postleitzahl zu ermitteln. Für jedes Postleitzahlgebiet steht nur ein Grundversorger Strom zur Verfügung. Am einfachsten, einfach Postleitzahl im Internet eingeben und Option Suche Grundversorger Strom eingeben, in Kürze erhalten sie dessen Namen.

Anmeldung Grundversorgung Strom

Jeder Haushalt ist verpflichtet den Grundversorger schriftlich in Textform eine Meldung zukommen zu lassen. Dem neuen Versorger sollten folgende Daten mittels Post oder per E-Mail zugesandt werden: Familienname, Vorname, Adresse und Kundennummer.
Der Grundversorger bietet Strom Grundversorgung zu den allgemeinen Bedingungen der Grundversorgung an. Diese können in der Stromgrundversorgungsverordnung nachgelesen werden und sind darin auch geregelt.

Die allgemeinen Bedingungen für die Grundversorgung sind wie folgt beschrieben:

  • Art und Menge der Versorgung
  • Anforderungen und Rechte des Versorgers und Kunden
  • Abrechnung der Stromlieferung
  • Beendigung des Vertrages

Außer den allgemeinen Bedingungen sind oft noch ergänzende Bestimmungen, vom Grundversorger festgelegt, enthalten. Diese könnten zum Beispiel sein:

  • mögliche Zahlungsweisen (monatliche Abschläge)
  • Regelungen bezüglich Ablesung und Weitergabe von Zählerständen
  • Mahnkosten
  • Kosten wegen möglicher Unterbrechung und Wiederherstellung Stromlieferung

Solche zusätzlichen Bedingungen was die Grundversorgung angeht, sind auf der Webseite des Grundversorgers zu finden.

Gewöhnliche Kosten was die Grundversorgung betrifft

Bei diesen Kosten handelt es sich um die Preise, die dem Verbraucher bezüglich Grundversorgung Strom berechnet werden. Dieser Preis besteht aus dem verbrauchsabhängigen Arbeitspreis und dem festgelegten Grundpreis.

Was diese Kosten betrifft, sollten folgende Punkte beachtet werden:

  1. Anfang des Monats wirksam
  2. Wirksam nach öffentlicher Bekanntmachung
  3. Die öffentliche Bekanntgabe muss mindestens 6 Wochen vorher erfolgen
  4. Grundversorger steht in der Pflicht seine Kunden darüber zu informieren
  5. Etwaige Änderungen werden auf der Webseite des Versorgers bekannt gemacht

Grundversorgung Strom kündigen

Wer Stromkosten sparen möchte, der sollte den Vertrag bei seinem Grundversorger möglichst früh kündigen. In der Regel kann dieser Vertrag jederzeit unter Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen 14-tätigen Kündigungsfrist vollzogen werden.

Empfehlenswert, weil die Tarife Grundversorgung im Durchschnitt teurer sind als Stromtarife bei alternativen Anbietern.
Wer diesen Schritt plant, hat beschlossen bei Strom Geld zu sparen. Im Normalfall eine lohnende Unternehmung.

Anbieterwechsel mittels Strompreisvergleich

Es gibt verschiedene Vorgehensweisen einen Strompreisvergleich bei verschiedenen Versorgern durchzuführen. Unter anderem kann dieser Schritt telefonisch vollzogen werden. Man ruft verschiedene Anbieter an und erkundigt sich nach den bestehenden Tarifpreisen, eventuell können diese von Versorger in Schriftform zugestellt werden?

Auch ein persönlicher Besuch in den Geschäftsstellen der Strom-Anbieter ist theoretisch möglich. Allerdings kaum empfehlenswert, da zeitaufwendig und umständlich.

Die schnellste Methode ist einen Vergleich unter den infrage kommenden Anbietern im Internet auszuführen.
Dazu muss man nur auf ein Vergleich-Portal gehen und mithilfe eines Vergleich-Rechners die für sich besten Stromversorger ausfindig machen. Dazu benötigt der Rechner nur einige wenige Angaben wie Name, Postleitzahl, Daten Stromverbrauch in kWh sowie Nummer Stromzähler neue Adresse.

Anhand dieser Daten ermittelt der Stromrechner innerhalb kürzester Zeit die neuen möglichen infrage kommenden Versorger. Die aufgelisteten Anbieter können anschließend in Ruhe begutachtet und ausgewertet werden. Ist der zukünftige beste Strom-Anbieter gefunden ist ein Wechsel schnell vollzogen und nur noch reine Formsache?

Einfach Antrag auf Lieferung von Strom bei zukünftigen Versorger am PC ausfüllen und an diesen versenden. Kündigung bei bisherigem Versorger übernimmt neuer Anbieter.
Schriftliche Bestätigung und Liefertermin in Schriftform zur Kenntnis nehmen und fertig!

Das könnte Sie auch Interessieren