Vergleichsportal für Strom, Gas, DSL, Kredite und Versicherungen
4,84 / 5 Sterne Auszeichnung
Vielen Dank für Ihr Top Vertrauen!
Wechselwecker
Kostenlose Beratung
07195 - 9299770-1
Startseite
Gasanbieter Kündigen & Wechseln - so gehts

Gasanbieter Kündigen & Wechseln - so gehts

Gasanbieter kündigen - was muss man beachten?

Strom- und Gaspreise ändern sich in der heutigen Zeit relativ schnell. Es ist daher ratsam, regelmäßig einen Strom- und Gaspreisvergleich durchzuführen. Auf diese Weise erhalten Sie einen umfassenden Überblick über den aktuellen Markt und können den Gasanbieter bei Preiserhöhung kündigen bzw. wechseln. Sie können den Gasanbieter selbst kündigen, oder lassen Ihren neuen Anbieter nach dem Gasanbieterwechsel die Kündigungserklärung zu verfassen. Im Folgenden beschäftigen wir uns genauer mit dem Gasanbieterwechsel, Ihr reguläres Kündigungsrecht und worauf Sie achten müssen, wenn Sie den Gasanbieter kündigen möchten.

Gasanbieter kündigen - in 3 Schritten

Schritt 1: Beenden Sie Ihre bestehende Vereinbarung

Wenn Sie Ihre bestehende Vereinbarung nicht kündigen, verlängert Ihr aktueller Lieferant sie um eine weitere Laufzeit. Diese Erweiterung klingt möglicherweise nicht nach einem schlechten Geschäft, außer wenn sich die Preise im Gegensatz zur Konkurrenz erhöht haben. Wenn Sie Ihren Vertrag nicht kündigen, werden sich Ihr Stückpreis und Ihre Grundgebühr teilweise erheblich erhöhen. Wenn Sie nicht kündigen, wird Ihr Vertrag für mindestens 12 Monate verlängert.

Das schlimmste Szenario für einen Geschäftsinhaber ist, wenn die Kündigung erfolgt, Sie jedoch keinen neuen Vertrag unterzeichnet haben. Unter diesen Umständen haben Sie überhaupt keinen Vertrag und die Energieunternehmen haben spezielle Tarife, die sie anwenden werden. Diese Tarife sind die teuersten auf dem Markt und werden bezahlt, bis Sie einen neuen Vertrag abschließen. Die meisten Geschäfts- und Geschäftskunden haben Energieverträge für feste Zeiträume von einem Jahr oder länger. Innerhalb des Vertragstextes wird ein bestimmter Zeitraum festgelegt, in dem Sie die Kündigung aufrufen und zu einem anderen Lieferanten wechseln können.

Diese Bedingungen werden auch in Ihrem Verlängerungsschreiben angezeigt, das von einigen Lieferanten gesendet wird. Sie müssen sich innerhalb dieser Frist bei Ihrem Stromanbieter melden, ansonsten verlängert sich der Vertrag automatisch.

Schritt 2: Überprüfen Sie die neuesten verfügbaren Preise

Wenn Sie den Gasanbieter selbst kündigen möchten, sollten Sie einen umfassenden Vergleich der Gaspreise durchführen. Diese Analyse an sich kann je nach gewählter Vorgehensweise eine gewisse Gefahr darstellen. Zu den Optionen gehören das Abrufen der Daten selbst, die Verwendung eines Online-Vergleichsdienstes oder die Verwendung eines akkreditierten Energiemaklers. Makler können oft günstigere Angebote durch ihre erweiterten Beziehungen finden, obwohl die meisten Makler ähnliche Preise haben. Trotz dieser gleichen Wettbewerbsbedingungen wissen sie, welches Unternehmen die besten Preise für Ihr Profil bietet und können den gesamten Prozess in Ihrem Namen verwalten.

Möglichkeiten, um Angebote zu erhalten:
Hier finden Sie die Auswahlmöglichkeiten, um die neuesten und besten verfügbaren Preise auf dem Markt zu finden.

  • Besuchen oder rufen Sie jeden der großen Lieferanten an und fordern Sie ein Angebot an. Es gibt andere Unternehmen, die möglicherweise niedrigere Preise anbieten, die Sie übersehen könnten.
  • Nutzen Sie einen Onlinedienst eines Spezialisten, der über das Fachwissen und die Kenntnisse verfügt, um die beste Jahreszeit für den Abschluss eines Geschäfts zu ermitteln. Wenn Sie hier Ihre Daten eingeben, finden sie die besten Preise für Ihr Unternehmen.
  • Kontaktieren Sie Ihren Energiemakler, der Ihnen bei der Verwaltung des gesamten Prozesses behilflich sein kann. Ihre Dienstleistungen umfassen Preisgestaltung; Hilfe bei der Reduzierung Ihres Verbrauchs durch Effizienz- und CO2-Ausgleichsverpflichtungen.

Schritt 3: Wechseln Sie zu Ihrem neuen Anbieter

Der eigentliche Umstellungsprozess kann für einen Geschäftskunden länger sein als für den Wohnimmobilienmarkt. Ihr neuer Vertrag kann erst beginnen, wenn Ihre bestehende Vereinbarung abgelaufen ist. Erhalten Sie Zählerstände, um Ihre endgültige Rechnung zu bestätigen. Der neue Vertrag muss von einem dazu berechtigten Person rechtlich unterzeichnet werden. Es gibt Dienste, die jetzt elektronische Signaturen zulassen, die von Energieunternehmen akzeptiert werden.

Einzelheiten zur Kündigungserklärung

Wenn Sie Ihren Stromvertrag kündigen und zu einem anderen Energieversorger wechseln möchten, sollten Sie einige Dinge beachten.

  • Finden Sie heraus, wie viel Informationen Sie Ihrem Anbieter geben müssen. Es ist im Allgemeinen gut, Ihren Provider mindestens drei Tage im Voraus zu benachrichtigen, bevor Sie umziehen oder die Verbindung trennen. Bei einigen Anbietern müssen Sie jedoch möglicherweise zwei Wochen oder eher kündigen. Wenn Sie sich für einen Umzug entscheiden, können Sie im Voraus vereinbaren, dass Ihr Strom zu einem späteren Zeitpunkt abgeschaltet wird.
  • Kontaktieren Sie Ihren neuen Energiehändler. Viele Energiehändler machen den Wechsel noch einfacher. Wenn Sie sich bei einem neuen Strom- oder Gashändler anmelden, prüfen Sie, ob dieser den gesamten Stornierungsprozess für Sie erledigen kann. Dazu gehört auch die Kommunikation mit Ihrem alten Energieversorger, um Ihren bestehenden Dienst zu kündigen. Einige Einzelhändler bieten Garantien dafür, dass Ihr Strom an einem bestimmten Tag angeschlossen wird, um sicherzustellen, dass Sie am Tag Ihres Einzugs Strom haben.
  • Informieren Sie Ihren alten Anbieter. Wenn Sie umziehen oder das Land verlassen, können Sie Ihren Vertrag kündigen, indem Sie sich direkt an Ihren Anbieter wenden. Sie können Ihren Vertrag in der Regel telefonisch oder per Post oder E-Mail kündigen. Wenn Sie anrufen, müssen Sie Ihre Kontoinformationen angeben.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für einen Gasanbieterwechsel?

Wenn Ihr aktueller Anbieter hohe Preise, keine Rabatte oder einen schlechten Kundenservice hat, sollten Sie einen Wechsel in Betracht ziehen. In Deutschland gibt es viele Stromanbieter und Pläne zur Auswahl, sodass Sie sich nicht an einen Anbieter halten müssen, den Sie nicht mögen. Eine der häufigsten Zeiten für einen Wechsel ist der Umzug oder eine Auslandsreise, obwohl es mehrere Gründe gibt, den Strom- und Gasanbieter jederzeit zu wechseln.

Vorteile

  • Sparen Sie laufende Energiekosten. Der offensichtlichste Grund für einen Wechsel des Gasanbieters besteht darin, Geld zu sparen.
  • Verringern Sie Ihren CO2-Fußabdruck. Wenn Sie sich für einen Anbieter entscheiden, der GreenPower anbietet oder eine hohe grüne Bewertung aufweist, können Sie Ihren CO2-Fußabdruck verringern und gleichzeitig erneuerbare Energien unterstützen.
  • Holen Sie sich einen flexibleren Vertrag. Viele Anbieter bieten keine Lock-In-Verträge und keine Gebühren für die vorzeitige Beendigung an. Eine weitere Möglichkeit besteht in einer automatischen Vertragskündigung, wenn Sie sich nicht bis zu einem bestimmten Zeitpunkt beim Anbieter melden.
  • Sollten Sie bereits eine Solaranlage besitzen, können Sie durch einen Anbieterwechsel möglicherweise bessere Solarrabatte erhalten. Wenn Sie noch keine Solaranlage haben, aber an Solarmodulen interessiert sind, können Sie sparen, indem Sie zu einem Anbieter wechseln, der Solarprodukte und die Installation von Solarmodulen anbietet.
  • Bessere Kundenbetreuung. Wenn Ihr aktueller Anbieter nicht die Hilfe anbietet, die Sie benötigen, suchen Sie nach einem Anbieter, der rund um die Uhr Kundenservice bietet.

Was sind Early-Exit-Gebühren und wie hoch sind sie?
Gebühren für das vorzeitige Kündigen gelten für Strom- und Gaskunden, die einen Vertrag für einen festgelegten Zeitraum unterzeichnen und vor Ablauf des Zeitraums zu einem anderen Anbieter wechseln. Verträge variieren normalerweise zwischen sechs Monaten und zwei Jahren für Privat- und Geschäftskunden.

Inhaltsangabe
Primary Item (H2)
Der Tarifpanda-Newsletter: immer gut informiert!
(erforderlich)
userphoneclockmagnifiermenuchevron-downchevron-right
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram