Vergleichsportal für Strom, Gas, DSL, Kredite und Versicherungen
4,84 / 5 Sterne Auszeichnung
Vielen Dank für Ihr Top Vertrauen!
Wechselwecker
Kostenlose Beratung
07195 - 9299770-1
Startseite
DSL-Komplettpakete - so können Sie viel Geld sparen

DSL-Komplettpakete - so können Sie viel Geld sparen

Komplettpakete – das erwartet den Kunden

Fast jeder DSL Anbieter hat mittlerweile DSL-Komplettpakete in seinem Portfolio. Dabei handelt es sich meist um ein Package Deal aus Internet und Telefon Flatrate zu einem Einheitspreis. Dennoch ist es falsch zu Denken, dass sich die Anbieter nur preislich unterscheiden. Meist gibt es auch gravierende Unterschiede im Angebotsspektrum des Providers. Ein Vergleich der verschiedenen Angebote vor Vertragsabschluss ist daher ein absolutes Muss.

Beinhaltende Leistungen

Während die Basis Variante meist nur Telefon und Internet beinhalten, gibt es bei vielen Providern mittlerweile ein sehr viel breiteres Spektrum an DSL-Komplettpaketen. So kann mit einem solchen Paket auch direkt Kabel-TV, der Handytarif oder sogar Strom und Gas mit abgedeckt werden. Immer öfter bieten manche Provider ein zusätzliches kostenloses Abo für einen Streaming-Dienst an.

Es sollte daher vorab gut erörtert werden, welche Angebote es auf dem Markt gibt und welche Kombination sich am besten für den eigenen Bedarf rentiert. Eventuell ist es eine Überlegung Wert den bisherigen Strom oder Handyvertrag zu kündigen und alles gemeinsam abzuschließen? Um das herauszufinden müssen die verschiedenen Anbieter auf dem Markt verglichen werden. Oft kommen ein geschnürtes Paket wesentlich günstiger, als viele verschiedene Verträge.

So verlockend DSL-Komplettpakete sind, sollte dennoch vorab abgeklärt werden, ob alle Leistungen wirklich in Anspruch genommen werden können. Sollte das nicht der Fall sein, gibt es vielleicht einen andere Anbieter, der ein Paket mit weniger Bestandteilen hat und daher vermutlich auch einen günstigeren Preis anbieten kann.

Preisvergleich richtig gemacht

Um die Preise der DSL-Komplettpakete wirklich gut vergleichen zu können, gibt es einige wichtige Punkte zu beachten:

Hardware: Muss für den WLAN-Router oder das Modem extra bezahlt werden oder ist es im Tarif mit inbegriffen?
Für den Router oder das Modem können sehr schnell einige Euros zusammenkommen. Es gibt jedoch viele Anbieter, welche die Geräte mittlerweile gratis zum DSL-Komplettpaket mit dazugeben.

Installation: Wird dem Kunden der Anschluss in Rechnung gestellt?
Die Anschlussgebühr kostet bei manchen Anbietern ein wahres Vermögen. Daher sollte abgeklärt werden, wer diese Kosten übernimmt und wie hoch diese im Zweifelsfall sind.

Mindestvertragslaufzeit: Wie lange läuft der Vertrag und was sind meine Kündigungsrechte?
Die meisten Verträge laufen 24 Monate und sind anschließend jährlich kündbar. Wer sich nicht so gerne lange an einen Anbieter binden möchte, sollte nach einem Vertrag Ausschau halten, der eine monatliche Kündigung erlaubt. Bei diesen muss jedoch meist der Router und die Anschlussgebühr selbst übernommen werden.

Bestands- oder Neukunde: Gibt es günstigere Tarife oder einen Bonus für Neukunden?
Viele Anbieter bieten Bonuszahlungen und diverse Benefits für Neukunden an. Daher kann es sich manchmal durchaus lohnen einen DSL-Anbieterwechsel vorzunehmen, wenn der bisherige Vertrag ausläuft.

Ein vergleichen der verschiedenen Tarife ist unerlässlich, da nur so herausgefunden werden kann, welcher Tarif für die eigenen Bedürfnisse am besten geeignet ist.

Geschwindigkeit

Ein sehr wichtiges Kriterium sollte die angebotene Geschwindigkeit sein. Während für viele die Angaben in MBit/s nicht besonders aussagekräftig sind, beeinflussen sie die Nutzung des Internets im Ende sehr. Es sollte nicht immer unbedingt die schnellste Variante gewählt werden, denn die benötigte Geschwindigkeit hängt sehr stark von der eigenen Verwendung des Internets ab. Wer zu Hause nur gelegentlich E-Mails abruft und ein wenig im Internet surft kommt gut und gerne mit 16 MBit/s aus. Wer dagegen gerne Online Gaming betreibt, viele Filme streamt oder mehrere Personen gleichzeitig das Internet benutzen, der sollte durchaus einen Tarif mit einer höheren Geschwindigkeit nutzen.

Für Streaming in HD empfiehlt sich zum Beispiel mindestens eine 32 MBit/s Verbindung. Sollten im Haushalt parallel mehrere Fernseher laufen, gewährt eine 50 MBit/s Verbindung ein ununterbrochenes Streaming für alle Beteiligten. Für das Gaming ist in der Regel eine 16 MBit/s Verbindung ausreichend. Da jedoch der Download des Spiels selbst und die regelmäßigen Updates eine große Menge an Daten brauchen, empfiehlt sich hier ebenfalls eine 50 MBit/s Verbindung.

Viele Anbieter machen es den Kunden sehr einfach auch während der Vertragslaufzeit die Geschwindigkeit für einen monatlichen Aufpreis zu erhöhen, eine Herabstufung ist dagegen meist eher schwer. Daher sollte sich im Zweifelsfall erst einmal für die langsamere Variante entschieden werden und falls diese nicht ausreicht, zu einer schnelleren Verbindung aufzustocken.

DSL-Anbieterwechsel

Oft wirken neue Angebote für DSL-Komplettpakete sehr verlockend und gerade Bonuszahlungen für den Abschluss von Neukunden ziehen zahlreiche Interessenten an. Bevor jedoch zu einem neuen Provider gewechselt werden kann, muss meist erst einmal die Kündigungsfrist eingehalten werden. Wer am Ende seiner Vertragslaufzeit angekommen ist, sollte sich rechtzeitig um die Kündigung kümmern. Diese muss meist drei Monate vor Vertragsende eingehen.

Alternativ kann sich zur richtigen Zeit nach einem neuen Anbieter umgesehen werden. Wer das richtige Produkt für sich gefunden hat, kann den Vertrag beim neuen Anbieter unterzeichnen und diesem mitteilen, dass es sich um einen DSL-Anbieterwechsel handelt. Der neue Anbieter kümmert sich dann meist um die Kündigung des bisherigen Anbieters und sorgt dafür, dass ihr DSL-Komplettpaket übergangslos einsatzbereit ist.

Leitfaden für die Wahl des richtigen DSL-Komplettpakets

Hier noch einmal die wichtigsten Schritte zusammengefasst:

  • 1) Überlegen Sie sich, was Sie persönlich brauchen: Internet, Festnetz, Handy, Strom, Gas, Streaming Dienste & Co.
  • 2) Evaluieren Sie Ihren eigenen Internetbedarf (Geschwindigkeit)
  • 3) Vergleichen Sie die Angebote der verschiedenen Provider

Die Angebote der Provider sollten in folgende Aspekten verglichen werden:

  • Inklusiv Leistungen
  • Geschwindigkeit
  • Bonuszahlungen / Neukundenbonus
  • Hardware (Modem, Router)
  • Anschlussgebühr
  • Mindestvertragslaufzeit
Inhaltsangabe
Primary Item (H2)
Der Tarifpanda-Newsletter: immer gut informiert!
(erforderlich)
userphoneclockmagnifiermenuchevron-downchevron-right
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram